Prof. Alois Seidlmeier

Prof. Alois Seidlmeier

 

     

Der Dirigent Alois Seidlmeier wurde 1967 in Landsberg am Lech geboren. Nachdem er bereits im Alter von fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht erhielt, besuchte er mit zehn Jahren das Gymnasium der Regensburger Domspatzen, wo er neben dem Chorgesang eine umfangreiche Ausbildung in Klavier, Gesang, Posaune und Orgel erhielt.

Nach einem Kirchenmusikstudium in Regensburg wechselte er an die Hochschule für Musik Würzburg. Dort studierte er zunächst Gesang bei Prof. Horst Laubenthal und später Dirigieren bei Prof. Günther Wich, Prof. H. Rainer Förster und Prof. Peter Falk.

Noch vor Beendigung seines Studiums bekam er 1996 sein erstes Engagement als Ballett- und Solorepetitor am Mainfranken Theater Würzburg. Ebenfalls am Mainfranken Theater Würzburg wurde er im Jahr 2000 zum Erster Kapellmeister berufen. Am Landestheater Coburg übernahm Alois Seidlmeier in der GMD-losen Spielzeit 2001/2002 zunächst als 1. Kapellmeister die musikalische Leitung des Hauses. 2002 wurde er dann zum Generalmusikdirektor am Landestheater Coburg ernannt. Im Herbst 2010 folgte der Wechsel als Stellvertretender Generalmusikdirektor und Erster Kapellmeister ans Nationaltheater Mannheim.

Alois Seidlmeier arbeitete mit namhaften Sängerpersönlichkeiten wie René Pape, Gabriele Schnaut, oder Jonas Kaufmann. Gastengagements führten ihn an verschiedene Bühnen und Konzertsäle im In- und Ausland. Inzwischen umfasst sein Repertoire über siebzig Bühnenwerke und an die einhundertfünfzig sinfonische Werke.

Zum Sommersemester 2015 wurde Alois Seidlmeier auf die Professur Musikalische Leitung der Opernschule an die Hochschule für Musik Karlsruhe berufen.

 

 

 

       
  • A • N  
  • B • O  
  • C • P  
  • D • Q  
  • E • R  
  • F • S  
  • G • T  
  • H • U  
  • I • V  
  • J • W  
  • K • X  
  • L • Y  
  • M • Z  
       
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 16.02.2016
Seitenanfang